Meta-Navigation

Pyramide

Projekt HANDgerecht

Projektziel

Die Ergebnisse und Erfahrungen werden zu einem exemplarischen Analyse- und Gestaltungsratgeber verknüpft, der über die Betriebsberatung auch anderen Handwerksbetrieben zur Verfügung steht. Der Ratgeber sol die Betriebsberater der verschiedenen Gewerke gezielt bei der Beratung zum demografischen Wandel unterstützen.

Die brachenspezifischen Lösungen zur Gefährdungsbeurteilungs-beratung sollen dabei um die erarbeiteten Lösungen erweitert werden, da so die Thematik ein fester Bestandteil des beratenden Dialogs zwischen Betrieben und Landesinnungsverband wird.

Zu dem Ratgeber wird wird ein Schulungskonzept erstellt, um für den Umgang mit dem Ratgeber zu qualifizieren und auch fachliche Hintergründe zu vermitteln.

Nachhaltigkeit und Transfer

Eine Basis für die branchenspezifische Beratung bilden vorangegangene Arbeiten und Projekte der Initiative Neue Qualität der Arbeit. Die Ergebnisse des Projekts HANDgerecht werden in die Angebotsstruktur und konkrete Beratungsarbeit der beteiligten Fachverbände sowie der Arbeitsgemeinschaft (ARGE) des hessischen Handwerks eingebunden.

Über die Arbeitsgemeinschaft wird bereits ein erster Transfer in andere Branchen erfolgen. Die ähnlichen Strukturen der Verbände und Handwerkskammern werden dabei die Anschlussfähigkeit auch für andere Gewerke erleichtern.

Für einen bundesweiten Transfer wird auf etablierte Plattformen zurückgegriffen und neben dem fachgruppeninternen Transfer unter anderem eine Verbreitung durch die Offensive Gutes Bauen, die Offensive Mittelstand und das FitDeH Kompetenz- und TransferZentrum angestrebt.